Archiv für Februar, 2010

Sebastian Hämer fürchtet, dass die Menschen dieses Mal zu weit gehen02.23.10

2006 landete Sebastian Hämer gleich mit seiner ersten offiziellen Single ‘Sommer Unseres Lebens’ einen Top-Ten-Hit. Auch das Album ‘Der Fliegende Mann’ war ziemlich erfolgreich, doch dann wurde es recht still um den Rostocker. ‘Steig Mit Ins Boot’ war dann im Herbst 2009 nicht nur ein neues Lebenszeichen von ihm, sondern zugleich ein Beitrag für eine bessere Welt. Dass das Engagement für seine Umwelt keine einmalige Sache war, zeigt nun ‘Flugplan 2′.

HolK und Sebastian Hämer - mit Cap, Tuch und reiner Weste für eine bessere Welt

HolK und Sebastian Hämer - mit Cap, Tuch und reiner Weste für eine bessere Welt

(weiterlesen…)

in Musikermit einem Kommentar →

Meyah Don – mit Laub und Seele im Einsatz für Mutter Natur02.22.10

Dass sich einige Rapper für mehr Umweltschutz einsetzen, wird nicht nur hier immer wieder gezeigt. So konsequent wie Meyah Don macht es aber keiner. Der MC aus Berlin hat vor wenigen Wochen sein viertes Album ’Mit Herz Und Seele’ veröffentlicht – und erklärt sich darauf mit dem gleichnamigen Stück berechtigterweise zum ’Ökorapper Nr. 1’!

Meyah Don nennt sich nicht ’Ökorapper Nr 1’, er ist es. Mit diesem Titel will er sich nicht über andere Kollegen erheben, die sich in ihren Lyrics so wie er den Belangen von Mutter Natur widmen. Diese Auszeichnung soll lediglich belegen, dass er seit Beginn seiner musikalischen Laufbahn dieses Thema aufgegriffen hat: „Ich war von den deutschen Rappern, die ich kenne, quasi der erste, der sich mit dem Thema so intensiv auseinandergesetzt hat. Was mir persönlich wichtig ist, dass dieses Ökorapper-Ding nicht als irgendein Image aufgefasst wird, frei nach dem Motto ’Bio sells’ oder so. Ich bin Agrarwissenschaftler, also im weiteren Sinne ein Ökologe, und nebenbei eben Rapper. Einen Ökorapper Nr. 2 in diesem Sinne gibt es nicht. Deshalb bin ich der einzig wahre Ökorapper Nr.1!“

HolK trifft Meyah Don – mit Mic und Seele im Studio

HolK trifft Meyah Don – mit Mic und Seele im Studio

Was es ist, das einen echten Öko(-Rapper) auszeichnet, erklärt Meyah Don relativ knapp im Songtext: „Ich bin nicht öko, nur weil ich kein Fleisch esse./ Sondern weil ich weiß, wie man dein Rind, dein Huhn, dein Schwein mästet./ Nicht, weil ich mit Pflanzen spreche. Nicht, weil ich ein Bauer bin./ Sondern, weil ich der Natur Respekt zu zollen schlauer find.“

Auch ’Fragen Ans Ich’ und ’Was Wollen Wir’ geben zwar Denkanstöße, aber liefern im Grunde keine eindeutigen Antworten. Die muss jeder selber finden, wenn er den Lyrics lauscht. Auch wenn durch die gegensätzlichen Bilder die Wahl schon in die richtige Richtung beeinflusst wird: „Was wollen wir? Geld oder Liebe?/ Paradies oder eine tote Welt ohne Tiere?/ Vertrocknet in der Betonwüste liegen?/ Oder doch lieber auf grünen Wiesen?“

Meyah Don möchte niemandem irgendwelche Handlungsvorgaben machen oder behaupten, er würde die Lösungen zu vielen bestehenden Problemen kennen. Obwohl er durchaus eigene Ansätze zu bieten hat, wie er sagt: „Sicherlich hätte ich einige konkrete Vorschläge für Veränderungen im Umgang mit unserer Umwelt. Aber konkretes Handeln setzt eine gewisse Bewusstheit gegenüber der Problematik voraus. In dieser Hinsicht können Denkanstöße sehr hilfreich sein. Und letztlich lassen sich aus diesen Denkanstößen ja die von mir theoretisch gedachten bewussteren Handlungsweisen ableiten.“

Auf ‘Mit Herz Und Seele’ wird nun auch die Plantman-Saga fortgesetzt. Für Meyah Don ist das Ganze als ein unterhaltsames Superhelden-Epos angelegt, das vielerlei Inhalte transportiert. Zum einen natürlich wieder mal, dass man sich für seine Umwelt einsetzen sollte. Zum anderen spiegelt es aber auch Episoden aus seinem eigenen Leben wider, die teilweise völlig unterbewusst mit eingeflossen sind, wie er mit einem Beispiel zeigt: „Im ersten Teil beispielsweise wird der Hüne als Endgegner durch das im Plantman aufkeimende Gefühl des Hasses besiegt. Wenn ich zurückdenke, war zu dieser Zeit die Wut auf die Ignoranz des Menschen in mir so groß, dass es schon fast misanthropische Ausmaße annahm und die aggressivsten Lieder entstanden, die mir ja letztlich den Titel ‘Umweltfaschist’ einbrachten.“

Die Plantman-Geschichte soll nun übrigens mit dem dritten Teil endgültig beendet sein. Dafür gibt es aber noch als eine Art kleinen Nachschlag den ‘Plantman Dance’, für den sich Meyah Don konkrete Bewegungsvorgaben im Songtext ausgedacht hat. Wie das dann in echt aussieht, gab es auch schon bei einer Show zu bewundern. „Die Choreographie für den Tanz hat Stella, die quasi unsere Label-Chefin von ‘Edit Entertainment’ und hauptberuflich Tanzlehrerin ist, ausgearbeitet. Die hat sie dann mit ihren Tanzschülern der Jam on it-Dancecrew umgesetzt. Und ich muss sagen, das Ergebnis ist einzigartig! Ich selber beherrsche den Tanz nicht und wegen meiner Rückenprobleme wird es mir wohl auch versagt bleiben, vieles davon jemals zu lernen.“

Ein weiteres Video inklusive dem ‘Plantman-Dance’ ist übrigens in Planung, nachdem gerade schon ein Clip zu ‘Psychoaktiv’ abgedreht wurde. Doch Meyah Don ist im Grunde längst schon mit den nächsten Ideen beschäftigt. Estess, Gris und er basteln wie immer an HFX-Tracks. Ansonsten wird es von ihm einige Features zu hören geben, unter anderem für das Solo-Album ’Pension Esteban’ von Estess oder das Team Avantgarde-Ding ’Paradox’. Doch das ist noch lange nicht alles. Schließlich ist der Kampf für Mutter Natur noch lange nicht beendet: „Nebenbei habe ich noch paar exklusive Überraschungen im Ärmel. Man darf also gespannt sein!“

Mehr Infos unter: http://www.myspace.com/meyahdon

in Musikermit Keinem Kommentar →

  • You Avatar