HolK radelte mal wieder – diesmal fürs Bäumepflanzen mit Plant-for-the-Planet

in Veranstaltungen an Jun 10, 2013

Plant-for-the-Planet ist eine Initiative, die 2007 ins Leben gerufen wurde. Seitdem wurden durch den Einsatz dieser gemeinnützigen Stiftung schon allein in Deutschland über eine Million neue Bäume gepflanzt. Das Ziel weltweit ist aber viel größer: 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen. Dabei ist sie für jede Hilfe dankbar – so auch bestimmt für HolKs Video zur Aktion von der Supermarkt-Kette REWE, die am 8. Juni 2013 stattgefunden hat.

HolK umarmt einen alten Baum, Plant-for-the-Planet pflanzt neue

HolK umarmt einen alten Baum, Plant-for-the-Planet pflanzt neue


Wie in einer Pressemitteilung (siehe hier) bekannt gegeben wurde, hat die REWE Group vom 27. Mai bis zum 8. Juni 2013 wieder so genannte Nachhaltigkeitswochen veranstaltet. Ziel war es, die wöchentlich bis zu 40 Millionen Kunden für Nachhaltigkeit zu begeistern.

Unter anderem wurden in insgesamt zehn der rund 6.000 Märkte der REWE Group (inklusive Penny, Toom und Nahkauf) an mehreren Tagen Info-Stände des Deutschen LandFrauenverbands aufgestellt, um der Lebensmittelverschwendung mit geeigneten Tipps entgegenzuwirken.

Höhepunkt war aber zum Abschluss der Nachhaltigkeitswochen die „Zu REWE radeln“-Kundenaktion mit dem Ziel, mindestens 200.000 Bäume zu pflanzen. Für jeden Kunden, der zwischen 8 und 12 Uhr mit dem Fahrrad zum REWE-Markt gekommen ist, sollte ein Baum gepflanzt werden.

Unter der Annahme, dass an einem halben Samstag rund 4 Millionen Kunden zu REWE gehen, hätte nur jeder 50 radeln müssen. Auch gut: Ein Einkauf war keine Bedingung, um sich eintragen zu können. Allerdings musste der Teilnehmer das Prozedere der ganzen Aktion schon selbst wissen. Explizit drauf hingewiesen wurde er nicht. Also zum Beispiel an der Kasse gefragt, wie er gekommen sei.

Schade war auch, dass nicht alle REWE-Märkte mitgemacht haben beziehungsweise online auch nicht stand, ob sie überhaupt geöffnet seien. Aber gut, die 200.000 Bäume sind ja im Grunde garantiert. Würde ja auch teurer werden, wenn über das angepeilte Ziel deutlich hinausgeschossen würde.

Jedenfalls klingt die ganze Aktion etwas besser als vor zwei Jahren mit den Sammelstickern für den WWF. Damals musste, wer alle 180 Einklebebildchen haben wollte, für rund 400 Euro einkaufen.Denn für einen 10-Euro-Einkauf gab es ein 5er-Päckchen. Aber der WWF bekam nur 50 Cent pro Stickeralbum. Totales Miss-/Mistverhältnis!

REWE, WWF und HolK: Am Ende war es gut für alle, oder?

REWE, WWF und HolK: Am Ende war es gut für alle, oder?


Jedenfalls war ich am Samstag fleißig und habe gleich mehrere Märkte angesteuert. Immerhin sollen nach Möglichkeit pro Mensch ja 150 Bäume gepflanzt werden, um auf die 1.000 Milliarden zu kommen. Also ich denke, ich bin da jetzt auf einem guten Weg. Und weil ich mit einer Rikscha unterwegs war, konnte ich auch noch einige Leute mitnehmen.

Mehr Informationen unter: http://www.plant-for-the-planet.org/

Trackback URI | Kommentare per RSS

Hinterlasse einen Kommentar


  • You Avatar